Traumlos... Ziellos

Freunde


Gratis bloggen bei
myblog.de



I'm sorry

Plötzlich fange ich an mit einem Crash Kurs für Englisch und dann höre ich auch noch französischen Rap, lese ein englisches Buch, schreibe Deutsch auf der Arbeit (naja gut, oft genug müssen wir sogenannte Controlling Reports zusammenschustern, nur ich zum Glück noch nicht). Mein Leben scheint voll mit den verschiedensten Sprachen, die man alle drei natürlich fließend sprechen muss, ansonsten hat man ja verspielt. 

Nun lerne ich Buchhaltung und liebe Regierung... warum gehört das Frühstück eines Hotelaufenthalts, den man für den Betrieb brauchte (Meeting mit Klienten etc) zu den nicht abzugsfähigen Betriebsausgaben, aber warum um Himmels willen, kann man Vorsteuer ziehen?! Das ist genau die gleiche Scheiße mit Babynahrung, auf das 19% Mehrwertsteuer ist und auf Hundefutter 7%. Was unsere Regierung einnehmen würde, wenn sie das tauschen würden! Ok, die ganzen Leute, die zu hause 7 Kinder rumsitzen haben, haben auch 5 Hunde, aber hallo? Babynahrung ist nur begrenzt nutzbar und deckt ein Grundbedürfniss! Abeeeeeer egal. Ist ja nicht so, dass Babies etwas eher zu essen brauchen, als wir erwachsenen, denn auf genießbare Nahrung ist 7% USt (außer Luxusgüter wie Schokolade, Alkohol, etc.). 

Ich spreche meine eigene Sprache? Merke ich auch irgendwie. Alleine gestern, als Josi zu Besuch war und wir Monopoly spielten, musste Sascha immer seine 200.000 Dollar, die er bekam, als er über Los ging, gleich wieder an Josi abdrücken, weil er auf ihrem Bahnhof landete.

"Das ist so was von ein 1370!" Wir beide lachen und er sitzt dazwischen und denkt sich: Okaaaay. Würde ich auch. Aber Ok, es ist auch nicht überlebenswichtig zu wissen, dass nach SKR04 das Konto 1370 die durchlaufenden Posten sind. Mein Betreuer nennt es liebevoll "Müllkonto". Nichtsdestotrotz. Mein Leben scheint schon wieder so voll mit so vielen Gefühlen und Gedanken, dass es mich ängstigt. Ich habe Angst davor wieder am Boden zu liegen. Angst davor wieder allein zu sein. Mir zu viel zuzutrauen und dann Sascha zu verlieren. Warum ich in so einer Situation unbedingt das Bedürfnis fühle ihr wieder zu schreiben, kapier ich auch nicht ganz. Vielleicht, weil ich jemand war, der alles schaffte, als ich mit ihr befreundet war, jemand der Kraft ohne Ende hatte. Danach sehne ich mich manchmal, aber ich bekomme es nicht wieder und das weiß ich auch. Meine Reserven sind verbraucht, ich werde Jahre brauchen um je wieder so viel kraft zusammenzubekommen. Es ist, als würden Jahrhunderte auf meinen Schultern lasten und nun wird mir es erst richtig klar. So viele Fragen, die mir durch den Kopf gehen, so viele Gedanken, so viele Verpflichtungen. Diese Sehnsucht, die mich fast zerreißt. Ich dachte die vergangenen zwei Jahre, dass die Sehnsucht nach dem Norden an Sascha läge, doch jetzt verstehe ich, dass es die Sehnsucht nach dem Meer ist. In Rom war es viel schlimmer, doch jetzt bin ich noch näher daran, als ich es in Berlin war und es zerreißt mich innerlich. Das Kreischen der Möwen und jeden Tag fahre ich am Hafen vorbei. Es ist, als würde man mir ein Messer durch mein Herz rammen. Wie sehr sehne ich mich danach endlich wieder meine Füße in den Sand zu graben, das kalte salzige Wasser zu spüren, diese Weiten zu sehen... .

Wie dem auch sei. Es ist derzeit nicht möglich. Meine Sehnsucht muss warten und da macht das Geschwafel von Sascha, ich solle meine Träume verwirklichen, das alles nicht unbedingt einfacher. 

Was sieht man wenn man mich anschaut?

Sieht man mir all den Schmerz, all die Einsamkeit noch an? 

Sieht man all die Sorgen, die ich mir mache? All die Gedanken, die mir durch den Kopf schwirren und mich ganz besoffen machen?

Sieht man eine Veränderung an mir? 

Stecke ich in einer Identitätskrise? 

Wo ich hingehöre. das weiß ich mittlerweile... mein zu Hause ist dort, wo Sascha ist und nirgends anders.

Aber...

wer bin ich?

Schreibe ich ihr um ausschließen zu können, dass ich nicht mehr die Alte bin? Nie wieder die Alte sein kann? Und was passiert, wenn ich es wieder in mir entdecke? Wie wird meine Entscheidung aussehen? Was wird in mir siegen? Der Mensch oder das Monster?

10.10.10 20:05

Letzte Einträge: Überschäumende Gefühle, Eine Liebeserklärung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung